Aktuelle Texte, oben die Neuesten

Wittgenstein-Käfer
Das bekannte Gedankenexperiment wird hier unabhängig von den üblicherweise genutzten Wörtern zu denken gegeben. Wörter wie Glauben, Wissen, Privatsprache, Solipsismus kommen hier vor. Eine Eigendynamik der Wörter folgt auf ihre kausale Wirkung auf die Person.
18.1.2023

Körpereingriff
Dieser Text soll nur einen Überblick hergeben, damit danach diskutiert werden kann, wie es von den Körpereingriffen zu den sprachlichen Eingriffen übergeht, sowie zu den Selbst- Fremdbezeichnungen und zum Wortgeben allgemein.
18.1.2023

Denken-Verstehen
Ein Wort für alle inneren Geschehnisse: Denken - Verstehen, Kausalität, Homunkulus, Meinung, Glauben, Tradierte Wörter
15.1.2023

Wissen-Wissenschaft
Wissen-Wissenschaft-Kritik oder: Wie wirkt Wissen und Wissenschaft, was folgt darauf? - Einige Skizzen dazu
17.11.2022

Wissen-Betrug
Vom Gesetz ausgehend, Kritik des Betrugsparagrafen - Frage, ob auch rechtmäßiges Tun Betrug sein kann. Oder: Was geschieht allgemein, wenn eine Person oder eine Gruppe wegen ihres Wissens Vorteile hat?
17.11.2022

Positive-negative-Kausalitaet
Zum Wort Kausalität zwei zusätzliche Wörter. Wenn die Kausalkette unterbrochen ist, was dann? Gehört Zufall auch in die Kausalkette?
Dieser Text kann so kaum verstanden werden, er wird noch bearbeitet.
17.11.2022

Definition-Begriff
Gespräch einer Gruppe von Personen zur Frage, welches Merkmal einem Begriff im Vergleich zu einer Definition fehlt, an Hand des Wortes Ideologie.
Dieser Dialog ist einfach zu lesen.
8.8.2022 (8.4.2022)

Was ein Wort zu denken geben soll

Bekannt ist, dass von Wörtern ein Sollen ausgeht. Hier geht es darum, was denn mit dem Wort verstanden werden soll, und was danach geschehen soll.

7.8.2022

Leib-Seele-Problem
Die folgenden mir zugeschobenen Fragen habe ich zu beantworten versucht:
Wie ist die Haltung eines aktuellen Menschen zu den Auseinandersetzungen hinsichtlich des Leib-Seele-Problems? Wird er versuchen, die Grundsatzprobleme dazu zu lösen, oder wird er das Problem als Scheinproblem ignorieren?
19.5.2022

Zugang zu den Artikeln der Menschenrechte
Es wird versucht, einen vorgegebenen Text zu verstehen, der den Anspruch erhebt, für alle Menschen oder viele Menschen einer Gruppe geschrieben zu sein. Einer weiteren Bedingung nach sollten im Text Wörter wie Recht, Gebote, wichtig erscheinen. Es kommt zum Vorschein, dass Schreiber und Leser den Text zwangsläufig verschieden interpretieren.
11.5.2022

Descartes-Hermeneut
An Hand eines Befolgers von Descartes und eines Hermeneuten wird die Methode des Betrachters eingeführt, mit Abstraktion davon, was in der Person geschieht, und mit der Abstraktion von Wissen, so dass Sachen nur kommentiert werden.
20.4.2022

Sätze-ohne-Sprecher.html
Hier wird gezeigt, wie ein Satz bewirkt wird bzw. entsteht, und wie es ist, wenn ein Satz scheinbar auf die Sache wirkt. Die Frage, wovon jeweils abstrahiert wird, wird hier bedacht.
16.4.2022

Genießen trotz Todesgefahr?
Gedanken hierzu, ohne moralisches Zwischenfunken, mit Blick auf die Gefahr der Todesursachen, eher eine Satire zur ständigen Angst vor Kleinstgefahren.
10.4.2022

https://weltordnung.de/AQ1.html
Dialog zwischen zwei Betrachtern einer Person, der eine
betont die Qualia, der andere die Außenwelt.
2.11.2021

https://weltordnung.de/BP-Libet
ist nur mit Anleitung lesbar, er ist nur für Freunde zugänglich, zuletzt bearbeitet am 29.10.2021

Kausalität, Zufall und Möglichkeit
https://weltordnung.de/Kausalitaet-Zufall-Moeglichkeit.html
2.6.2021

Gesamtereignisse und Kausalität
https://weltordnung.de/Gesamtereignisse-Kausalitaet.html
1.6.2021

-----

23.5.2021:
Ich versuchte, herauszufinden, was zu
Referenz und Relativität gedacht werden kann, nicht im Sinne der Relativitätstheorie, sondern im Sprachgebrauch und in der Geschichte. Bei meiner Suche entstand der folgende Kommentar:

https://weltordnung.de/Referenz-Rundgang.html

Dort befindet sich auch der Satz aus einer bekannten Diskussion, nach dem „die Inhalte der „Anschaulichkeit“ oder des „gesunden Menschenverstandes“ historisch gewachsen und veränderlich sind, sodass sie nicht als Kriterien für die Richtigkeit einer Theorie verwendet werden können.“

Weil sich in der Geschichte der Kritik der Relativitätstheorie einige um Lösung der Welträtsel bemühten, schrieb ich zudem eine kleine Kritik der Nutzung des Wortes Rätsel.

23.5.2021:
Ein
Rätsel für Politiker, gleichzeitig eine Kritik der Schwerfälligkeit der Änderungen bei einer einzigen kollektiven Gewohnheit:
https://weltordnung.de/Weltraetsel-Zahlenreihe-fuer-Politiker.html

10.2.2021
Hier führt eine Anwendung des Verstandenen von Jürgen Habermas ins Beliebige: Eine grundlegende Stelle ist dort, die ein ganzes Theoriegebäude untergräbt, nur mit dem Entlarven eines Universalarguments. https://weltordnung.de/Ersetzungsverfahren.html

---------
hier anders organisiert, wird geändert
Diese Seite enthält Links zu Texten, die ich gerade herstellte und verbessere. Sobald die Links zu diesen Texte ins Inhaltsverzeichnis übernommen wurden, werden sie hier gelöscht.
Verbesserungsvorschläge, Fehlerhinweise und Kritik sind erwünscht.
Das Inhaltsverzeichnisses wird demnächst korrigiert.

----------------

vorher:
Versuche, Konflikte zu lösen

Genaues Teilen des Streitobjekts, als Konsens dargestellt, wobei der Dieb dann die Hälfte bekommt,

Teilen je nach Güte der Argumente, eventuell mit Blick auf Gesetze, oder mit Blick auf die Anträge (Dispositionsmaxime),

Androhen eines Mittelwegs (Salomo, nach Anhörung der Parteien), Problem ist hier die Fähigkeit des Richters,

Hinwirken auf die Psyche oder die Einsicht in die Gesetze: wer bei einer der zwei Sachen schwach ist, bekommt nicht einmal die Hälfte,

Richten nach geschriebenem Gesetz,

Richten nach höherem Gesetz (Radbruchsche Formel, auch beim geringen Sachen angewandt),

Richten nach Überlegung (Salomo, nach Vorschlag der Mittelwege und Androhen der Extremwege),

Favorisieren des Stärkeren, nach dem Motto: Wer stark ist soll stark bleiben,

Fördern des Schwächeren mit Befolgen eines christlichen oder kommunistischen Ideals, wobei eine Gleichverteilung angestrebt wird,

Der lachende Dritte optimiert seinen Gewinn, dazu können gehören: Richter, Anwälte und sonstige Hilfskräfte, wobei die Parteien insgesamt zu Verlierern werden, wenn nicht sogar jede für sich,

Favorisieren des Opportunismus, des Aufschiebens,

Der Zufall entscheidet, oder ein Gottesurteil.

Diese Auflistung ist keineswegs vollständig, aber all das kann bei Konfliktlösungen problematisch sein.

Kontakt - - - - Copyleft